Kraftstoff sparen
 
Tips zum Fahren/Sparen  
Linienverzierung
  Startseite  ::  Tips zur Technik  ::  Tips z. tägl. Gebrauch  ::  Tips zum Selbstauabau  ::  Unsere Partner  ::  Impressum
Linienverzierung
 
 
Kraftstoff sparen
Testberichte
 
 
KRAFTSTOFF SPAREN  

Hier kommt heute ein ganz aktueller Tip, den ich mit meinem PKW auch praktiziere:
Das Zauberwort heißt Tempomat, wann immer möglich, fahre ich mein Auto mit mit dieser tollen Technik.
Die Idee ist in ferner Vergangenheit entstanden, wir haben in der Werkstatt vor 30 Jahren Kraftstoffverbräuche gemessen. Das Gerät reagierte auf jedes Zucken im Gasfuß, jede Unaufmerksamkeit wurde mit Geschwindigkeitszunahme, also Beschleunigung und entsprechend starken Spritverbrauch quittiert, wir fuhren plötzlich 60 statt 50, und nahmen das Gas zurück.
 Wenn Sie also optimal gleichmäßig fahren, werden Sie mehr Sprit sparen als wenn Sie "frei" fahren und unnötig mal schneller und wieder langsamer sind. Ich finde es auch sehr angenehm, mit dem entsprechenden Abstand hinter einem anderen Fahrzeug her zu fahren.

 

TANKGUTSCHEIN GEWINNEN

Tank leer? Benzinpreiswut? Dann zeigen Sie den Benzinpreisen Ihre kalte Schulter!

Wir zahlen für Sie - ein Jahr lang! Tankgewinnspiel.com Mit unseren Tankgutscheinen erleben Sie Fahrspaß pur! Wir verlosen unter allen Teilnehmern die Chance auf ein Jahr volle Tankfreiheit! Wir zahlen Ihnen ein komplettes Jahr lang SHELL-Tankgutscheine. Die Gutscheine können Sie bundesweit ein Jahr lang an allen Shell-Stationen für Kraftstoffe sowie Waren einlösen! Fahrspaß pur, Freiheit pur, einfach mitmachen und gewinnen!


Mehr Infos unter http://www.tankgewinnspiel.com

 

 

Bei uns können Sie aber noch mehr gewinnen. Es gibt viele weitere heisse Preise abzustauben. Es stehen jeden Monat ständig wechselnde Trostpreise wie z.B. DVDs, CDs, Gutscheine, etc. zur Verfügung... :-)
Jetzt mitmachen!

 

 


 
DIESELKRAFTSTOFF  

Hier möchte ich Euch eine Erfahrung zum Thema Dieselkraftstoff weitergeben.

 

Ein guter Freund hatte auf seiner Urlaubsfahrt eine Panne, sein 814 ruckte, fuhr dann mit viel weniger Leistung weiter. Vorsichtshalber ließ er sich in eine Werkstatt abschleppen.

 

Am Motor war nichts zu sehen, die Monteure haben Kompression geprüft, die war gut, Kraftstoff war vorhanden, die Düsen waren in Ordnung, woran konnte es liegen?

Der Zylinderkopf wurde abgebaut, Dichtflächen gut, Zylinder glatt, wie es bei einem guten Kompressionsbild zu erwarten war. Der Monteur wollte als nächstes die Dieseleinspritzpumpe ausbauen, wurde aber von dem Meister zurückgehalten mit den Worten: Eine Dieseleinspritzpumpe geht nicht kaputt!

Irrtum, Die Pumpe wurde dann doch ausgebaut und es stellte sich heraus, daß ein Pumpenstößel gefressen hatte. Bei den nächsten Umdrehungen ist dann das Pumpengehäuse gebrochen – Kein Austausch!!!

 

Die Reparatur kostete etwa 3700€ - toll zu Beginn eines Urlaubs.

 

Die Werkstatt hat meinem Bekannten erklärt, daß die Schmierfähigkeit des Diesels, auch durch die Zugabe von Biodiesel, immer schlechter wird. Die haben ihm empfohlen, den Diesel im Verhältnis 250 : 1 mit einfachen 2- Takt Mischöl zu mischen, also auf 250 l Diesel gibt er 1 l Mischöl, etwa gebräuchlicher: Auf 50 l Diesel gebe ich 200 ml Mischöl. Ich nehme das nicht sehr genau, erst gieße ich etwa 200 ml Mischöl in den Tankstutzen, mal etwas mehr, mal etwas weniger, dann fülle ich Diesel ein.

Mein Motor läuft ruhiger und zieht in den unteren Drehzahlen besser und ich glaube, daß ich auf diese Weise Kraftstoff spare.

Als Werkstattmeister kommt man ja mit einigen anderen Leuten aus der Branche zusammen. Mit denen habe ich auch über dieses Thema diskutiert. Ein Mitarbeiter einer LKW Werkstatt gießt erst 3 – 4 L „irgend ein Motoröl“ in den Tank auf 150 L Diesel. Ob sich das wirklich vermischt, wage ich zu bezweifeln. Das 2 – Takt Mischöl hat Additive, die die Vermischung unterstützen, das finde ich sehr gut, deshalb werde ich weiterhin Mischöl nehmen.

Vielen Kunden und Freunden habe ich von dieser Entwicklung erzählt. Einige haben das Zumischen übernommen, einigen ist es zu umständlich. Die Komponenten der Dieseltechnologie werden immer präzieser, das Paßspiel der beweglichen Teile der Pumpen oder Düsen liegt bei 1/10 000 mm, und das bei bis zu 2000 bar. Früher wurden Düsen nach 100.000 km ausgetauscht, das macht man heute nicht mehr, die Düsen meines Audi werden seit 350.000 km benutzt und sie müssen noch gut sein, denn das Auto verbraucht unter 8 L . Bei den Preisen für diese Teile halte ich etwas Vorsorge für sehr angemessen.

Hier sind ein paar Links für weitere Informationen:( Kommt noch)